Kombat

Kampfsport 

Ju-Jitsu

Wer eine vielseitige und wirkungsvolle Selbstverteidigung sucht und dabei erst noch die eigene Fitness verbessern möchte, wählt am besten Ju-Jitsu, die "Kunst der Sanftheit". Ju-Jitsu ist die Mutterdisziplin der modernen japanischen Kampfkünste wie Judo, Aikido und Karate. Das Training macht Spass, steigert das Selbstbewusstsein und gibt Sicherheit.

MMA

MMA steht für "Mixed Martial Arts" und ist eine Kampfsportart, bei der man viele Möglichkeiten hat: Man darf den Gegner zu Boden werfen wie beim Judo, man darf ihm mit dem Fuß an den Kopf treten wie beim Karate und ihn mit Faustschlägen ausknocken wie beim Boxen - mit dem Unterschied, dass man keine dicken Handschuhe tragen muss, die die Schläge abfedern. Die Finger sollen frei bleiben, damit man seinen Gegner besser greifen und niederringen kann.

Self Défense

Selbstverteidigung ist kein Sport – Selbstverteidigung bedeutet, sich und andere in einer körperlichen Auseinandersetzung bestmöglich zu schützen. Letztlich geht es darum, in einer Situation unter Stress das Richtige zu tun.

Wir werden uns an Anstrengung und intensiven Körperkontakt gewöhnen, das richtige Fallen lernen und Lösungen für verschiedene Szenarien finden. Dazu analysieren wir taktisch und psychologisch relevante Komponenten einer drohenden oder bereits begonnenen Auseinandersetzung.

Am Ende des Kurses seid Ihr natürlich keine Krieger/innen, aber Ihr werdet mit wacheren Augen durch die Welt gehen und viele Lösungen für verschiedenste Szenarien in der Hinterhand haben, ohne hinter jeder Ecke grundlos einen Angriff zu wittern.

 

 

seld
jiu-jitsu